Start Aktuelles Mondlandung beim 9. Gräfrather Lichterzauber

Mondlandung beim 9. Gräfrather Lichterzauber

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 28 Sekunden
0
TEILEN
Die Gräfrather (Gastronomen, Künstler und Einzelhändler) haben wieder ein großartiges Lichterzauber-Programm auf die Beine gestellt. In diesem Jahr gibt es auf der Bühne am Markt die „Mondlandung in Gräfrath“. (Foto: © Martina Hörle)
Die Gräfrather (Gastronomen, Künstler und Einzelhändler) haben wieder ein großartiges Lichterzauber-Programm auf die Beine gestellt. In diesem Jahr gibt es auf der Bühne am Markt die „Mondlandung in Gräfrath“. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Das Motto des 9. Gräfrather Lichterzaubers ist angelehnt an die Mondlandung vor 50 Jahren. Als Highlight der Veranstaltung wird die „Mondlandung in Gräfrath“ auf der Bühne am Marktplatz nachgestellt. „Wir werden alles mit Licht und einer kleinen Show in Szene setzen“, erklärt Dirk Balke von der Galerie ART-ECK. Als Sänger tritt Regi Jennings, bekannt aus Starlight Express, auf. Mona & Kris Köhler vom Theater KammerSPIELCHEN haben ein Hörspiel verfasst. Das Bühnenbild, das dem Eagle (der Landefähre) nachempfunden ist, stammt von Sonja Brockers. Höchstwahrscheinlich wird es zum Schluss der Veranstaltung versteigert.

Mondlandung in Gräfrath als Hörspiel

Die Show startet um 22 Uhr und wird etwa eine halbe Stunde dauern. Während des ganzen Abends gehen drei Astronauten in Raumanzügen durch die Straßen. „Die Raumanzüge haben wir extra dafür ausgeliehen“, erklärt Dirk Balke. Normalerweise werden sie für Filmaufnahmen eingesetzt. „Es sind nicht die Anzüge, mit denen die Astronauten den Mond betreten haben, sondern die, die sie in der Kapsel getragen haben“, erläutert Balke den feinen Unterschied. Im Gräfrather Hof auf der Garnisonstraße besteht die Möglichkeit für ein Selfie mit Astronautenanzug unter einem Sternenhimmel.

Die Gräfrather“ (Gastronomen, Künstler und Einzelhändler) haben ein großartiges Programm auf die Beine gestellt. Die Lichtshows der vergangenen Jahre sollen wieder etwas zurückgenommen werden. In diesem Jahr wird der Lichterzauber etwas besinnlicher. Entlang der Zugangsstraßen schmücken weiße Mond-Lampions die Wege von Fenster zu Fenster. Zahlreiche Lichterketten sorgen für zauberhafte Illumination, verstärkt durch interessante Diaprojektionen.

Während des ganzen Abends gehen Astronauten durch die Straßen und stehen gerne für Selfies zur Verfügung. (Foto: © Martina Hörle)
Während des ganzen Abends gehen Astronauten durch die Straßen und stehen gerne für Selfies zur Verfügung. (Foto: © Martina Hörle)

Die Gastronomen bauen ihre langen Tischtafeln auf, die ebenfalls mit vielen Lichtern geschmückt sind und eine heimelige Atmosphäre schaffen. Sie bieten ausreichend Platz für hungrige Besucher. Dazu meint Markus Bürger vom Gräfrather Hof: „Wir haben die Stände untereinander gut organisiert.“ Man kann sich auf kulinarische Köstlichkeiten freuen.

Zum ersten Mal ist in diesem Jahr das KammerSPIELCHEN mit „Comedy Meisterwerke“ dabei. Auch Gundula Wolf stellt erstmals auf ihrem Hof Am Wall Skulpturen aus. „Neben einigen meiner Arbeiten zeige ich Steinskulpturen der Wuppertaler Bildhauerin Christiane Püttmann“, informiert Wolf. Dazu werden kleine Lesungen die Besucher unterhalten.

Steinskulpturen und Lesungen

Im Hof Koester & Lauster gibt es Skulpturen und Metallbilder zu bewundern. Dazu treten mit „Django Unchained, Marius Trapp und Mystical Sounds gleich mehrere Musiker auf. Im De-Leuw-Haus geht es mit Erwin Paech, Marius Trapp und Franzi Rockzz ebenfalls musikalisch zu. Das Klingenmuseum lädt wieder zu aufregenden Taschenlampen-Erkundungen ein. Michael Schruff erfreut in der katholischen Kirche mit ausgesuchter Orgelmusik. In der Evangelischen Kirche sind es die Harfentöne, die für Besinnlichkeit sorgen. Im Küsterhaus gleich nebenan werden Abendmahltische gedeckt. Konfirmanden stehen gerne für Fragen zur Verfügung.

Flaschentaschen mit Gräfrathmotiv

Cornelia Kreitzberg von JACK SONO Linger hat die Lichttüten des vergangenen Jahres durch Flaschentaschen ersetzt. „Man kann die Flaschentaschen an einen Baum hängen oder als Geschenktasche verwenden“, beschreibt sie ihre Objekte. Sie sind durchsichtig und mit dem Gräfrathmotiv versehen. Für die kleinen Besucher hat Kreitzberg leuchtende Mondbälle entworfen. Der Chip im Inneren erzeugt einen Flimmereffekt. Natürlich darf für die Kinder das unvermeidliche Popcorn nicht fehlen. Mit dem Lichterzauber endet auch die Ausstellung „Faszination Mond“ in der Galerie ART-ECK. Interessierte können die Werke letztmals besichtigen.

Das komplette Programm gibt es hier.

Ein Appell der Aussteller an die Besucher: Kommen Sie nach Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Parkräume sind stark begrenzt.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here