Start Aktuelles Sanitätshaus Köppchen führt modernes 3D-Scanverfahren ein

Sanitätshaus Köppchen führt modernes 3D-Scanverfahren ein

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 43 Sekunden
0
TEILEN
Das Sanitätshaus Köppchen setzt seit kurzem für die Vermessung von Beinen ein modernes 3D-Scanverfahren ein. (Foto: © Bastian Glumm)
Das Sanitätshaus Köppchen setzt seit kurzem für die Vermessung von Beinen ein modernes 3D-Scanverfahren ein. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

– ANZEIGE – SOLINGEN (bgl) – Das Sanitätshaus Köppchen ist nicht nur medizinisch stets up-to-date, auch bei technischen Geräten versucht das Gesundheitshaus an der Ohligser Wilhelmstraße immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ganz aktuell wird ein neues Scan-Verfahren eingeführt, was deutlich angenehmer und zeitsparender ist. „Wir können jetzt Kompressionsstrümpfe via eines 3D-Scans über ein Laptop vermessen“, erklärt Miriam Gatawetzki-Köppchen. Der Patient stellt sich mitten in den Raum, das Gerät wird auf die Beine gehalten. Dabei muss einmal um die Person herumgegangen werden, so dass ein dreidimensionales Bild von allen Seiten möglich ist.

Computer errechnet automatisch die Maße

„Die Leute können sich dann anschließend ein 3D-Modell ihrer Beine anschauen und sehen, wie der Computer automatisch die Maße ausrechnet“, erläutert Miriam Gatawetzki-Köppchen. Bisher haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ohligser Sanitätshauses diese Messung ganz konventionell mit dem Maßband erledigt. Das wird parallel zur neuen Methode auch weiterhin fortgeführt, „aber die neue Messmethode geht natürlich sehr viel schneller und eignet sich hervorragend für Menschen, die druck- oder berührungsempfindlich sind“, so Gatawtzki-Köppchen weiter.

Auf dem Tablet können sich die Patienten ihre beine als 3D-Model anschauen. (Foto: © Sanitätshaus Köppchen)
Auf dem Tablet können sich die Patienten ihre Beine als 3D-Model anschauen. (Foto: © Sanitätshaus Köppchen)

Das Gerät ist seit knapp drei Wochen im Einsatz. Derzeit sei man mit diesem Angebot im Umkreis das einzige Sanitätshaus. Der Patient kann zu einer Messung ohne Termin zwischen 9 und spätestens 13 Uhr im Sanitätshaus Köppchen an der Wilhelmstraße vorbeikommen und sich für die Verordnung von Kompressionsstrümpfen messen lassen. „Die Beine sollten möglichst nicht geschwollen sein, das gilt ja immer bei Kompressionsstrümpfen“, betont Miriam Gatawetzki-Köppchen. Da das Gerät mit dem Internet verbunden ist, besteht zudem die Möglichkeit, die ermittelten Daten direkt an eine entsprechende Firma weiterzuleiten, die dann die Strümpfe nach Maß liefern kann.

Tablet mit spezieller 3D-Kamera

Ein Kann, kein Muss. Deshalb werden in der Regel die gemessenen Daten ausgedruckt, um direkt weiterhelfen zu können. „Wir haben immer Kompressionsstrümpfe im Lager, um den Kunden möglichst sofort versorgen zu können. Alles, was über die Serienmaße hinausgeht, wird dann bestellt“, macht Miriam Gatawtzki-Köppchen deutlich. Bei dem Gerät handelt es sich um ein normales Tablet, an das eine spezielle 3D-Kamera angeschlossen wird.

Eine moderne 3D-Kamera ist an ein Tablet angschlossen. Der Patient muss bei der Vermessung einmal komplett umrundet werden. (Foto: © Bastian Glumm)

Sanitätshaus Köppchen, Wilhelmstr. 15-19, 42697 Solingen.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here