Start Aktuelles Solinger Unternehmen erhalten Innovationsaward „Rheinland genial“

Solinger Unternehmen erhalten Innovationsaward „Rheinland genial“

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 47 Sekunden
0
TEILEN
In der Alten Maschinenhalle wurde jetzt der Innovationsaward der Metropolregion Rheinland verliehen: v.li. Laura-Sophie Voß und Roland Voß (sportsforcharity), Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Julian Böhm und Dr. Philipp Naumann (Imbre GbR), Frank Balkenhol (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung), Daniel Klages und Jule Dinnebier (Dinnebier Licht GmbH). (Foto: © Bastian Glumm)
In der Alten Maschinenhalle wurde jetzt der Innovationsaward der Metropolregion Rheinland verliehen: v.li. Laura-Sophie Voß und Roland Voß (sportsforcharity), Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Julian Böhm und Dr. Philipp Naumann (Imbre GbR), Frank Balkenhol (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung), Daniel Klages und Jule Dinnebier (Dinnebier Licht GmbH). (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) –  Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen und des Gründer- und Technologienzentrum Solingen, überreichten jetzt den drei Preisträgerinnen und Preisträgern den Innovationsaward des Vereins Metropolregion Rheinland. Im letzten Jahr wurden bereits zehn innovative Solinger Unternehmen und Einrichtungen mit dem Award der Metropolregion Rheinland ausgezeichnet (wir berichteten hier und hier).

Kreative und innovative Köpfe aus Solingen

Jetzt konnten wieder kreative und innovative Köpfe aus Solingen die Metropolregion Rheinland überzeugen. In der Alten Maschinenhalle des Gründer- und Technologiezentrums wurden die Unternehmen Dinnebier Licht GmbH, Imbre GbR und die sportsforcharity Stiftung ausgezeichnet. OB Kurzbach, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins Metropolregion: „Die Metropolregion Rheinland ist Deutschlands Innovationsregion. Und gerade Solinger Unternehmen setzen hier immer wieder überzeugende Akzente auf dem Weg in die Zukunft – vor allem, wenn es um die Themen Digitalisierung, neue Technologien und Nachhaltigkeit geht. Das macht mich sehr stolz.“

„Es freut mich, dass wir nach wie vor zahlreiche Unternehmen, Startups, Einrichtungen oder Personen in Solingen haben, die den Erfindergeist wahren und an neuen Innovationen tüfteln. Für die ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträger ist es nebenbei ein schöner Effekt, so viel Aufmerksamkeit für Ihre Innovationen zu erhalten. Wir von Solingen.Business werden uns dafür einsetzen, dass auch in Zukunft zahlreiche Preisträger aus Solingen kommen“, verspricht Wirtschaftsförderer Frank Balkenhol.

Rheinland: Bedeutung als Wirtschaftsraum ausbauen

Im Verein Metropolregion Rheinland kooperieren Akteure aus Kreisen und kreisfreien Städten, den Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern, der Städteregion Aachen und dem Landschaftsverband Rheinland, um ihre interkommunale und regionale Zusammenarbeit zu verbessern. Durch die Bündelung der Interessen und gemeinsame Aktivitäten soll das Rheinland verstärkt als zusammenhängender Wirtschafts- und Lebensraum wahrgenommen werden und zu einer Metropolregion von europäischer Bedeutung wachsen.

Die Solinger Preisträgerinnen und Preisträger sind:

Dinnebier Licht GmbH

Die Dinnebier Licht GmbH erhält den Innovationsaward für ihr nachhaltiges Unternehmenskonzept. Der Hersteller hochwertiger Design- und Sonderleuchten vertritt mit der hauseigenen Leuchtenkollektion „Licht im Raum“ einen klaren Anspruch an Nachhaltigkeit, Regionalität und traditioneller Handwerkskunst.

sportsforcharity Stiftung

Die sportsforcharity Stiftung veranstaltet exklusive Premium-Sport- und Businessveranstaltung um Spenden zu sammeln, die in die Entwicklung von außergewöhnlichen und individuellen Begleittherapieformen fließen, welche benachteiligten oder krebskranken Kindern Momente der Erholung und Lebensfreude schenken. Für dieses Engagement erhält die sportsforcharity Stiftung den Innovationsaward.

Imbre GbR

Die Imbre GbR erhält den Innovationsaward für den smarten Desinfektionsmittelspender „Imbre“, der durch Sensoriken und eine Smartphone-App ermöglicht, sich kontaktlos die Hände zu desinfizieren. Der „Imbre“ verfügt außerdem über eine Funktion, die den Nutzer automatisch an das Desinfizieren seiner Hände erinnert.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here