Start Aktuelles Sommerparty: Zufriedene Gesichter bei Veranstaltern und Behörden

Sommerparty: Zufriedene Gesichter bei Veranstaltern und Behörden

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 12 Sekunden
0
TEILEN
Waren mit dem Verlauf der diesjährigen Sommerparty Echt.Scharf.Solingen sehr zufrieden: v.li. Daniela Zimmer (Malteser Hilfsdienst), Heike Neuenfeldt (Feuerwehr Solingen), Dirk May (Ordnungsamt), Silke Wielpütz (Palliatives Hospiz) mit Philipp Müller und Waldemar Gluch (beide Initiativkreis Solingen). (Foto: © Bastian Glumm)
Waren mit dem Verlauf der diesjährigen Sommerparty Echt.Scharf.Solingen sehr zufrieden: v.li. Daniela Zimmer (Malteser Hilfsdienst), Heike Neuenfeldt (Feuerwehr Solingen), Dirk May (Ordnungsamt), Silke Wielpütz (Palliatives Hospiz) mit Philipp Müller und Waldemar Gluch (beide Initiativkreis Solingen). (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Über 5.000 Partygäste am Freitag, tags darauf noch einmal 3.000 mehr und auch am Sonntagabend war Solingens zentraler Festivalplatz sehr gut besucht: Am Sonntagnachmittag haben Veranstalter, Hilfsorganisationen und Behörden die diesjährige Sommerparty Echt.Scharf.Solingen resümiert. Und die Bilanz fiel überaus positiv aus. Auf der Bühne auf dem Neumarkt standen am gesamten Wochenende – mit einer Ausnahme – ausschließlich Bands und Gruppen aus Solingen.

Musikprojekte sorgten für Begeisterung

„Und diese konnten durchaus mit allem, was wir sonst hier haben, sehr gut Schritt halten. Aber das wussten wir vorher, das Solinger Publikum hat dieses Programm sehr gut angenommen“, freute sich Philipp Müller, der für den veranstaltenden Initiativkreis Solingen das musikalische Programm zusammenstellte. In Zukunft wolle man aber wieder ein Programm präsentieren, das auf eine gute Durchmischung von Solinger Kombos und Musikern von außerhalb setzt. „Ziel war ja, den Solinger Bands nach der schweren Corona-Zeit auf der Sommerparty eine Auftrittschance zu geben“, betonte Philipp Müller.

Das ist hervorragend gelungen, die Stimmung bei Besuchern und Interpreten war an allen drei Veranstaltungstagen überaus gut. Es konnten sogar zwei Musikprojekte angestoßen werden: Einmal die „Rock City Allstars“ mit einer ganzen Reihe bekannter Gesichter aus der Solinger Musikszene, vor allem aber der Auftritt von „Mike & The Waiters“ gemeinsam mit dem Jugendchor „Sound of Joy“ der evangelischen Kirchengemeinde Dorp begeisterten Künstler und Zuschauer gleichermaßen. „Das sind Dinge, die wir sehr gerne weiterführen wollen“, machte Müller deutlich, das bereits mit Blick auf die kommende Sommerparty 2023.

Am Sonntag spielte auf der Bühne der Sommerparty auf dem Neumarkt unter anderem die Solinger Kombo "The Blue Baboon". (Foto: © Bastian Glumm)
Am Sonntag spielte auf der Bühne der Sommerparty auf dem Neumarkt unter anderem die Solinger Kombo „The Blue Baboon“. (Foto: © Bastian Glumm)

Das neue Pfandsystem wurde gut angenommen

Ein weiteres Ausrufezeichen setzten die Bergischen Symphoniker, die mit ihrem Auftritt der Sommerparty eine ungewohnt klassische Nuance verliehen. „Ich hatte den Wunsch, die Bergischen Symphoniker auf dem Neumarkt auftreten zu lassen und das wurde dann auch sehr gut aufgenommen. Wir haben insgesamt mit Risiko gespielt und gewonnen“, schwärmte Waldemar Gluch, für den diese Sommerparty die erste war, die er als Vorsitzender des Initiativkreises Solingen bestritt.

Gut funktioniert habe das neue Pfandsystem. Im Müll seien demnach kaum Becher gelandet, die Besucher hätten sich an allen Veranstaltungstagen auf das neue System gut eingestellt. „Wir Solinger können Nachhaltigkeit“, sagte Waldemar Gluch zufrieden. Auch das Winzerfest war überaus gut besucht, am Freitag musste der Fronhof sogar wegen Überfüllung geschlossen werden. Ähnlich sah es auch am Samstag aus.

Wenig zu tun für Malteser, Feuerwehr und Ordnungsamt

Auch aus Sicht der Hilfsorganisationen und der Stadt Solingen war die Sommerparty ebenfalls erfolgreich, denn es gab wenig zu tun. Einige wenige alkoholbedingte Einsätze gab es für den Malteser Hilfsdienst, der aber alles in allem glücklicherweise nur sehr selten gebraucht wurde. „Auch seitens der Feuerwehr gibt es keinerlei Beanstandungen, es hat alles gut geklappt, die Rettungswege wurden freigehalten. Auch die Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Ordnungsamt war einfach nur klasse“, sagte Heike Neuenfeldt von der Berufsfeuerwehr Solingen.

Lobende Worte fand auch Ordnungsamtsleiter Dirk May: „Es war eine friedliche und ganz tolle Veranstaltung, die Solinger haben sehr diszipliniert gefeiert.“ Lediglich einige Alkoholkontrollen musste das Ordnungsamt bei Jugendlichen durchführen, eine Flasche Wodka musste sichergestellt werden.

Links:

Sommerparty 2022 – Tag 1

Sommerparty 2022 – Tag 2

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here