Start Aktuelles Stadt versendet Bescheide für Hundesteuer

Stadt versendet Bescheide für Hundesteuer

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 30 Sekunden
0
TEILEN
(Symbolfoto: © Bastian Glumm)
(Symbolfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Am 16. Januar versendet die Stadt Solingen die Jahresbescheide für die Hundesteuer. Das teilt der zuständige Stadtdienst Steuern mit. Ende 2019 waren in der Klingenstadt rund 10.000 Hunde gemeldet, die sich auf 8796 Besitzerinnen und Besitzer verteilen. Die Steuersätze haben sich nicht verändert und staffeln sich wie folgt: Für einen Hund 151,20 Euro, für zwei Hunde 174 Euro pro Hund, für drei Hunde 192 Euro pro Hund und für einen gefährlichen Hund 1200 Euro.

Anmeldung innerhalb von 14 Tagen

Welche Hunde als gefährlich gelten, ist in § 10 des Hundegesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (LHundG NRW) geregelt. Steuervergünstigungen sind im Einzelfall möglich, etwa beim Bezug von Sozialleitungen oder bei Schwerbehinderungen. Vordrucke, um entsprechende Anträge zu stellen, sind auf der Internetseite der Stadt Solingen (www.solingen.de) zu finden.

Dies gilt auch für die Vordrucke zur Erstanmeldung eines Hundes. Wer einen Hund neu in seinen Haushalt aufnimmt, ist verpflichtet, das Tier innerhalb von zwei Wochen unter Angabe der Hunderasse bei der Stadt Solingen anzumelden. Dies ist in jedem Bürgerbüro sowie auch direkt beim Stadtdienst Steuern (Verwaltungsgebäude Bonner Straße 100) möglich.

Steuermuffel müssen mit Bußgeld rechnen

Wer derzeit noch einen Hund besitzt, der bisher nicht gemeldet ist, wird dringend darum gebeten, diesen umgehend bei der Stadt anzumelden. Wer unterwegs mit einem nicht gemeldeten Hund angetroffen wird, muss mit einem Bußgeld ab 150 Euro aufwärts rechnen. Außerdem muss das Tier nachversteuert werden – ab dem Zeitpunkt, seit dem es im Haushalt lebt. Der Stadtdienst Steuern hat regelmäßig Ermittlerinnen im Einsatz, die kontrollieren, ob Hunde ordnungsgemäß angemeldet sind. Dies wird durch eine gültige Hundemarke nachgewiesen, die der Hund sichtbar zu tragen hat.

Seit Jahren steigt die Zahl der Hunde in Solingen. Waren im Dezember 2018 noch 9764 Tiere gemeldet, sind es inzwischen schon über 10.000. Zum Vergleich: Im Dezember 1994 waren rund 6000 Hunde in der Klingenstadt gemeldet. Seitdem steigt die Kurve – abgesehen von kurzen Unterbrechungen und Rückgängen – kontinuierlich an. Die Staffelung der Hundesteuersätze dient dazu, den Hundebestand in Solingen zu regulieren.

Über 1.5 Millionen Euro durch Hundesteuer eingenommen

Im Jahr 2019 hat die Stadt Solingen durch die Hundesteuer 1.560.185 Euro eingenommen.

Alle Informationen zu Anmeldung, Anträgen, Hundemarken, Hundesteuersatzung etc. unter: www.solingen.de/de/dienstleistungen/22-2-hundesteuer-steuersatz-faelligkeiten-zahlungen/

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here