Start Aktuelles Stadt verzichtet auf Elternbeiträge im Mai

Stadt verzichtet auf Elternbeiträge im Mai

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 45 Sekunden
0
TEILEN
Die Stadt Solingen verzichtet für den Monat Mai auf Elternbeiträge für Kitas, Kindertagespflege, OGS oder andere Betreuungsangebote. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Die Stadt Solingen verzichtet für den Monat Mai auf Elternbeiträge für Kitas, Kindertagespflege, OGS oder andere Betreuungsangebote. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Zur Eindämmung des Coronavirus sind Kitas derzeit nur für die Notbetreuung geöffnet, Schulen werden eingeschränkt und in einem ersten Schritt nur für die vierten Schuljahre wieder geöffnet. Vor diesem Hintergrund müssen Eltern auch im Mai keine Beiträge für die Betreuung ihrer Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, OGS und weiteren Angeboten in Schulen außerhalb des Unterrichts bezahlen. Das teilt jetzt das Rathaus mit.

Zahlungen Ende April zunächst ausgesetzt

Die Stadt Solingen hatte die Zahlungen bereits Ende April zunächst ausgesetzt und damit eine vorübergehende Lösung geschaffen (wir berichteten). Inzwischen haben sich das Land Nordrhein-Westfalen und die kommunalen Spitzenverbände auf eine Regelung zur Finanzierung geeinigt. Deshalb hat die Stadt Solingen nun entschieden, auf die Erhebung der Beiträge für Mai zu verzichten.

Beim Essensgeld wird im Einzelfall entschieden

Das Essensgeld ist davon aber nicht betroffen. In städtischen Einrichtungen gilt im Mai: Entschieden wird im Einzelfall und danach, ob Mahlzeiten in Anspruch genommen werden. Bei freien Trägern, auch im Offenen Ganztag, müssen die Eltern die jeweiligen Regelungen bei den entsprechenden Trägervertretern erfragen.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here