Start Aktuelles Weltstillwoche (1): „Stillen – eine Handvoll Wissen reicht“

Weltstillwoche (1): „Stillen – eine Handvoll Wissen reicht“

0
Weltstillwoche 2022 - Ein Teil des Beratungsteams zum Thema Stillen am Solinger Klinikum: v.li. Nicole Klee (Stillberaterin Eltern-Kind-Station), Duygu Audöre (Auszubildende), Annegret Oelmann (Stillcafe und Stillberaterin auf der Kinderintensivstation) und Amelie Srenker (Hebamme). (Foto: © Bastian Glumm)
Weltstillwoche 2022 - Ein Teil des Beratungsteams zum Thema Stillen am Solinger Klinikum: v.li. Nicole Klee (Stillberaterin Eltern-Kind-Station), Duygu Audöre (Auszubildende), Annegret Oelmann (Stillcafe und Stillberaterin auf der Kinderintensivstation) und Amelie Srenker (Hebamme). (Foto: © Bastian Glumm)

Anzeige


Anzeige

SOLINGEN (red) – Vom 3. bis 9. Oktober 2022 findet die diesjährige Weltstillwoche statt. Die Weltstillwoche 2022 setzt auf praktische Wissensvermittlung. Gute Beratung und ein wenig Basiswissen – mehr braucht es meist gar nicht für einen gelingenden Stillstart. „Stillen – eine Handvoll Wissen reicht.“ lautet daher das Motto der diesjährigen Weltstillwoche.

Anzeige

„Zertifiziertes Perinatalzentrum“ im Klinikum

Die Bereiche Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Kreißsaal und Eltern-Kind-Station sowie die Kinderklinik mit der Kinderintensivstation fördern als „Zertifiziertes Perinatalzentrum“ seit geraumer Zeit das Stillen und unterstützen Frauen ganz gezielt. In der Weltstillwoche rufen die Still-Spezialistinnen des Klinikums die verschiedenen Facetten des Stillens in Erinnerung. Das SolingenMagazin begleitet die Stillberaterinnen und Medizinerinnen mit einer kleinen Serie.

Fünf Basisinformationen für den Stillstart

Was sollte eine Frau zum Stillbeginn wissen? Was stärkt sie in ihrem Selbstvertrauen? Und welche ganz praktischen Anleitungen braucht sie? Die Antworten sind in der „Hand“ zu finden, die die fünfzehn stillfördernden Institutionen der Nationalen Stillförderung e. V. anlässlich der Weltstillwoche 2022 entwickelt haben. Folgende fünf Basisinformationen sind für den Stillstart besonders hilfreich:

  • Stillen ist von der Natur vorgesehen, Muttermilch ist die natürliche Ernährung von Säuglingen.
  • Direkter Hautkontakt gleich nach der Geburt zwischen Mutter und Kind wirkt sich positiv auf den Stillbeginn und die Stillbeziehung aus.
  • Die zurückgelehnte Stillhaltung ist gerade kurz nach der Geburt eine entspannte Position für die Mutter und erleichtert dem Neugeborenen den Weg zur Brust.
  • Häufiges Stillen ist richtig und wichtig, denn so bekommt ein Baby Milch nach Bedarf und viel körperliche Nähe.
  • Muttermilch von Hand gewinnen ist praktisch, macht flexibel und unabhängig von technischen Hilfsmitteln.
Volksbank Bergisches Land
Anzeige
Vorheriger ArtikelAm Dienstag Baustart an der Nöhrenhauser Straße
Nächster ArtikelChefmesser KLENG – Handwerkskunst trifft innovative Technologie
Dieser Beitrag stammt von unserer Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein