Start Aktuelles Workshops: „Acryl pur“ oder „Fantastische Welten“

Workshops: „Acryl pur“ oder „Fantastische Welten“

0
TEILEN
Silke Widenka experimentiert gerne mit Materialien, kombiniert Malstile. Hier trägt sie mit breitem Pinsel Acrylfarbe in geschwungenen Bahnen auf. (Foto: © Martina Hörle)
Silke Widenka experimentiert gerne mit Materialien, kombiniert Malstile. Hier trägt sie mit breitem Pinsel Acrylfarbe in geschwungenen Bahnen auf. (Foto: © Martina Hörle)

Silke Widenka, geb. 1967 in Oer-Erkenschwick, lebt seit acht Jahren in Solingen. Die kaufmännische Angestellte malt schon seit ihrer Kindheit, hat auch ihr Fachabitur in Gestaltung abgelegt. Seit Anfang 2017 ist ihr Atelier in der Halle 26 im Südpark. Hier bietet die Künstlerin für Interessierte zwei Workshops an.

Anzeige: Stadtwerke Solingen

Im Workshop neue Ideen kreieren

„Acryl pur! Malerei mit Pinsel und Spachtel“ – am 23. April 2017
Dieser Kurs eignet sich sowohl für Einsteiger, als auch für Acrylkenner mit Spaß an Farben und Formen. Lassen Sie sich inspirieren von den vielseitigen Verarbeitungsmöglichkeiten. Spachtel oder Pinsel, abstrakt oder gegenständlich, das entscheiden Sie!

Teilnehmer können sich selbst ausprobieren, neue Ideen kreieren und die Angst vor der weißen Leinwand verlieren!

„Fantastische Welten“ – am 28. Mai 2017
Hier entstehen Bilder, die an fantastische Welten, ferne Galaxien, den Weltraum erinnern! Sie lernen in diesem Kurs, wie sich ein Bild von einem transparenten Hintergrund in ein völlig anderes Bild mit Tiefe und Fantasie verwandelt! Es wird mit Acrylfarbe und etwas Ölfarbe gearbeitet.

Der Kurs ist für jeden geeignet, der Spaß am Experimentieren hat und auch mal den Kopf ausschalten möchte! Eine Materialliste wird nach Anmeldung zugeschickt.

Manche ihrer Bilder sind wahre Farbexplosionen. Ihre Inspiration holt sich Widenka aus vertonten Rilke-Texten. (Foto: © Martina Hörle)
Manche ihrer Bilder sind wahre Farbexplosionen. Ihre Inspiration holt sich Widenka aus vertonten Rilke-Texten. (Foto: © Martina Hörle)

Pro Workshop fällt eine Teilnahmegebühr von 59,- € an. Anmeldungen per Mail unter swidenka@aol.com oder telefonisch unter Tel 0176 23729644 sind erforderlich. Dauer der Veranstaltung ist jeweils von 10:30 – 16:30 Uhr im Südpark, Alexander-Coppel-Straße 26.

Werbung im Solingen Magazin schaltenWerbung im Solingen Magazin

Experimente mit Materialien und Malstilen

Auf der Homepage der Künstlerin findet man ein Zitat des Chemikers und Nobelpreisträgers Prof. Dr. Ernst Otto Fischer: „Die Kunst muss nichts. Die Kunst darf alles.“ Was bedeutet dieses Zitat für Widenka? „Ich lege mich mit meinem Malstil nicht fest“, schildert sie ihre Vorgehensweise. „Ich experimentiere gerne mit Materialien, kombiniere Malstile. Manche meiner Bilder sind natürlich, andere abstrakt. Sie entstehen mit Acryl, Öl oder Tusche, mal mit Pinsel, mal mit Spachtel. Auch meine Vorlieben ändern sich. Eine Zeitlang hat mich das Thema Gold sehr beschäftigt. Ein anderes Mal waren es japanische Tuschemalereien. Dabei erzielt man mit wenigen Strichen große Wirkung.“

Ein solches Bild könnte im zweiten Workshop entstehen. Mit Acryl- und wenig Ölfarbe entstehen Strukturen und Tiefe. (Foto: © Martina Hörle)
Ein solches Bild könnte im zweiten Workshop entstehen. Mit Acryl- und wenig Ölfarbe entstehen Strukturen und Tiefe. (Foto: © Martina Hörle)

Inspiration holt sie sich aus dem Rilke Projekt. Ein Projekt vom Komponisten- und Produzententeam Richard Schönherz & Angelica Fleer, bei dem namhafte Schauspieler und Musiker Texte des Lyrikers vertont haben. Die Künstlerin liebt die tiefgehenden Rilke-Texte. „Meine Bilder entstehen auch aus einer Emotion heraus“, sagt Widenka.

Ein konkretes Vorbild hat sie nicht. „Mir gefallen zum Beispiel die Werke von Gerhard Richter sehr gut. Er hat tolle Spachtelbilder. Aber ich möchte niemanden kopieren.“ Sie fährt fort: „Ich male vielschichtige Bilder mit vielerlei Emotionen. Oft ist es ein wahres Farbspektakel – so wie die Vielfalt des Lebens.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT