Start Aktuelles Felix Kids-Club stellt sein Betreuungsangebot um

Felix Kids-Club stellt sein Betreuungsangebot um

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 1 Sekunden
0
TEILEN
Sybilla und Gunter „Felix“ Opitz betreiben den Felix Kids-Club. Und das auch in der Corona-Krisenzeit. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Die Corona-Krise hat auch den Felix Kids-Club nach wie vor fest im Griff. Zwar hat der beliebte Kindertreff seit Ende Juni wieder unter strengen Auflagen geöffnet – an einen reibungslosen Betrieb, wie er in der Zeit vor Corona ganz normal war, ist aber noch immer nicht zu denken. „Wir befinden uns derzeit in einer wirklich schwierigen Lage“, sagt Kids-Club-Macher Gunter „Felix“ Opitz.

Mit Frau Sybilla wollte sich Opitz eigentlich in der Phase der Wiederöffnung rarmachen, diverse Vorerkrankungen des Ehepaares würden für ein zu großes Risiko sorgen. Dafür übernahmen zuletzt ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Betreuungsaufgaben im Kids-Club. „Leider ist es aber inzwischen auch bei unseren Ehrenamtlichen so, dass wir dort aus familiären Gründen einige Ausfälle haben“, bedauert Gunter Opitz.

Felix Kids-Club: Betreuung in kleinen Gruppen

Also musste das Ehepaar in den vergangenen Wochen doch wieder einspringen. Zuletzt hatte der Felix Kids-Club an mehreren Tagen geöffnet, es kamen jeweils unterschiedlich viele Kinder. Für die weitere Corona-Zeit will man das Betreuungsangebot aber jetzt verändern. „Was wir jetzt anbieten wollen, sind kleine Betreuungsgruppen an verschiedenen Tagen in der Woche. Dann kann man gemeinsam kochen, töpfern, basteln oder spielen“, kündigt „Felix“ Opitz an.

Die Corona-Krise hat die Betreuungsarbeit im Felix Kids-Club deutlich erschwert. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Corona-Krise hat die Betreuungsarbeit im Felix Kids-Club deutlich erschwert. (Foto: © Bastian Glumm)

Dazu können die Kids Zettel mit Namen und Telefonnummer im Briefkasten des Kids-Clubs hinterlassen, wenn sie an einer Teilnahme interessiert sind. Oder sie rufen einfach an (Telefonnummern am Ende des Artikels). „Die Gruppe wird aus bis zu fünf Kindern bestehen, die wir dann einladen“, so Opitz weiter.

Wegen Corona entfallen zunächst die offenen Tage

Die offenen Tage werden dann bis auf weiteres entfallen. „Für die Herbstferien haben wir unter anderem diverse Sportaktionen im Programm“, kündigt Opitz an. Die Corona-Verordnungen werden im Felix Kids-Club nicht nur sehr ernst genommen, sondern mit Nachdruck durchgesetzt. Besucher, groß wie klein, müssen sich direkt am Eingang registrieren. Es wird die Temperatur gemessen, auch diverse Handdesinfektionsstationen sind vorhanden.

Gleichzeitig sind Kids und Mitarbeiter angehalten, stets einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Kinder werden zudem, sobald eine gewisse Zahl erreicht ist, auf Kleingruppen im Gebäude verteilt. Auch wenn die Möglichkeit zur Einarbeitung aufgrund der Corona-Situation derzeit etwas schwierig ist, freut sich der Kids-Club über weitere helfende Hände und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in der Kinderbetreuung ehrenamtlich engagieren möchten.

Diverse Sponsoren mussten in der Krise abspringen

Finanziell ist das Jahr 2020 für den Felix Kids-Club ebenfalls noch nicht ganz in trockenen Tüchern. Verschiedene Sponsoren mussten aufgrund der Krise ihr Engagement drastisch einschränken oder sogar komplett einstellen. „Wir haben unsere Fixkosten und wir kümmern uns auch um die Kinder, das im kleineren Rahmen. Natürlich brauchen wir auch weiterhin finanzielle Zuwendungen, da wir ausschließlich von Spenden leben und keine öffentlichen Zuschüsse in Anspruch nehmen“, macht Gunter Opitz deutlich.

Hier kann man sich für Aktionen anmelden

0212 – 233 79444
Mittwochs von 14 bis 17 Uhr

0212 – 233 79577
Montags bis freitags von jeweils 12 bis 18 Uhr

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here