Start Aktuelles Müllabfuhr: Vollservice ist zunächst ausgesetzt

Müllabfuhr: Vollservice ist zunächst ausgesetzt

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 53 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Aufgrund der Corona-Krise gibt es bei der städtischen Müllabfuhr derzeit Einschränkungen (wir berichteten hier). So entfällt bei den grauen Restmülltonnen aktuell der Vollservice. Das bedeutet, dass jeder den grauen Müllbehälter selbst an die Straße ziehen muss. Aus gegebenem Anlass weisen die Technischen Betriebe darauf hin, dass das selbstverständlich nur am regulären Leerungstag geschehen sollte. Die Tonnen sollen nicht draußen stehen bleiben.

Sperrmüllabfuhr ist zurzeit eingestellt

Biotonnen werden zurzeit nicht geleert. Sie sollten deshalb nicht an die Straße gestellt bzw. wieder aufs Grundstück gezogen werden. Die Sperrmüllabfuhr ist zurzeit eingestellt. Wer einen vereinbarten Termin hat, kann seinen Sperrmüll auch am Müllheizkraftwerk entsorgen.

Inzwischen wurde vereinbart, dass dafür keine Kosten entstehen, sofern das Terminschreiben vorgelegt wird. Grundsätzlich werden sich die Technischen Betriebe dort, wo bereits ein Abfuhrtermin mitgeteilt worden war, melden. Wer einen Termin neu vereinbaren möchte, muss sich auf längere Wartezeiten einstellen.

Müll in Säcken neben die Tonnen stellen

Weiterhin gilt: Dort, wo Tonnen am vergangenen Mittwoch wegen des Streiks nicht geleert wurden, kann Müll, der nicht mehr in den Behälter passt, in Müllsäcken daneben gestellt werden. Die Säcke werden bei der nächsten Leerung mitgenommen, sofern die übliche Restmüllsammlung aufrecht erhalten werden kann.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here