Start Aktuelles Neuer Meilenstein: Galileum feiert Richtfest

Neuer Meilenstein: Galileum feiert Richtfest

0
TEILEN
Es geht voran beim Ohligser Galileum. Der Turm neben dem ehemaligen Kugelgasbehälter ist im Rohbau fertig. (Foto: © B. Glumm)
Es geht voran beim Ohligser Galileum. Der Turm neben dem ehemaligen Kugelgasbehälter ist im Rohbau fertig. (Foto: © B. Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Fast auf den Tag exakt vor einem Jahr feierte man für den Neubau des Galileums in Ohligs die Grundsteinlegung. Zum Richtfest versammelten sich die Verantwortlichen der Walter-Horn-Gesellschaft mit Förderern, Freunden und Vertretern aus Politik und Verwaltung jetzt wieder zur Feierstunde. Einhellig geäußerter Wunsch: In exakt einem Jahr möchte man wieder einladen, dann aber zur Eröffnung von Planetarium und Sternwarte.

Anzeige: Stadtwerke Solingen

Ob dieser Termin gehalten werden kann, ist allerdings noch gänzlich offen. Dagegen steht definitiv fest, dass „wir am 21. April nächsten Jahres unsere letzte Veranstaltung in unseren alten Räumen an der Sternstraße haben werden, danach werden wir das Gebäude verlassen“, erklärte Guido Steinmüller, Präsident der Walter-Horn-Gesellschaft.

Rohbau des Turms steht

Der Rohbau des neuen Turms direkt neben dem ehemaligen Kugelgasbehälter der Stadtwerke steht also. In den vergangenen zwölf Monaten wurden 1.600 Tonnen Beton und mehr als 120 Tonnen Stahl verbaut. Dazu wurden rund drei Kilometer Installationsrohre im Beton gezogen. Bevor jedoch der erste Spatenstich gemacht werden konnte, mussten sich die Bauherren mit Altlasten herumschlagen.

Auf dem Dach des Turms wird die neue Sternwarte beheimatet sein. Dafür werden mindestens fünf moderne Teleskope vom alten Standort an der Sternstraße zum neuen in Ohligs umziehen. (Foto: © B. Glumm)
Auf dem Dach des Turms wird die neue Sternwarte beheimatet sein. Dafür werden mindestens fünf moderne Teleskope vom alten Standort an der Sternstraße zum neuen in Ohligs umziehen. (Foto: © B. Glumm)

„Wir mussten Unmengen von Altlasten entfernen, bis wir überhaupt nur an die erste Betonplatte gedacht werden konnte“, erinnerte sich Guido Steinmüller erleichtert. Allein dafür gingen mehrere Monate ins Land. Rund 4,7 Millionen Euro an Landesmitteln sind in den Bau geflossen oder werden noch abgerufen. Gleichzeitig wurde ein Eigenanteil in Höhe von 1,6 Millionen Euro aufgebracht, überwiegend von Spendern und Sponsoren beigesteuert.

Eröffnung des Galileums Ende 2018 geplant

Mit dem Richtfest ist für die Walter-Horn-Gesellschaft ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Galileum erreicht. Bevor im kommenden Jahr eröffnet werden kann, haben die Bauherren noch eine Menge Arbeit vor sich. Bis Ende 2018 rechnen die Verantwortlichen mit mehr als 4.000 Mannstunden in Eigenleistung. „Ein Traum wird wahr. Was braucht man also, wenn man Träume realisieren will? Man braucht eine gute Idee und leidenschaftliche Männer und Frauen dafür. Beides hat man in der Walter-Horn-Gesellschaft“, lobte Oberbürgermeister Tim Kurzbach in seinem Grußwort.

Zum Richtfest versammelten sich am Mittwoch die Verantwortlichen der Walter-Horn-Gesellschaft mit Förderern, Freunden und Vertretern aus Politik und Verwaltung zur Feierstunde. (Foto: © B. Glumm)
Zum Richtfest versammelten sich am Mittwoch die Verantwortlichen der Walter-Horn-Gesellschaft mit Förderern, Freunden und Vertretern aus Politik und Verwaltung zur Feierstunde. (Foto: © B. Glumm)

Bei den nun folgenden Arbeitsschritten geht es Turm und ehemaligen Kugelgasbehälter auch ans Innenleben. In die zwölf Meter große Kuppel kommt ein innovativer Sternprojektor mit hochmoderner Full-Dome-Videotechnologie. Auf dem Dach des Turms gleich nebenan kommt die neue Sternwarte. Dafür werden mindestens fünf moderne Teleskope von der alten Sternwarte zum neuen Platz in Ohligs ins Galileum umziehen. Man darf gespannt sein.

Solingen Messe 2018
Solingen Messe 2018

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here